Rezension: Lieber heiß geküsst als kaltgestellt von Kristan Higgins

Reiseberichte schreiben ist zwar gut und schön - aber irgendwann braucht man den Ausgleich. Ich steh ja unglaublich auf Bücher mit ein wenig Herz-Schmerz, und irgendwie lande ich auch immer wieder bei einer Autorin, deren Bücher ich mittlerweile recht gerne lese. Ihr Name? Kristan Higgins. Eines ihrer Bücher "Lieber lebenslänglich als für immer" habe ich euch schon letztes Jahr vorgestellt, ein neues Buch von ihr will ich euch heute vorstellen.

"Lieber heiß geküsst als kaltgestellt"
heisst der 2016 unter dem englischen Originaltitel "Anything for you" erschiene Roman. Es geht um "Jessica", die in der kleinen Stadt Manningsport in den USA lebt und dort ihre Kindheit in einem Trailerpark verbringt. Einen behinderten Bruder, die Eltern Alkoholiker - hat sie es nicht einfach. Und dann beißt ihr Hund auch noch einen Jungen, der die zweite Hauptperson im Roman spielt. Connor Rourke. Ich will natürlich vorwegnehmen, das die beiden in eine Liebesgeschichte verwickelt werden, die bis zum Ende wirklich spannend bleibt.

Ich habe das Buch in 3 Tagen ausgelesen und will euch natürlich hier an dieser Stelle auch meine Meinung aufs Auge drücken. Das Buch hat einen so schönen englischen Namen - ich muss zugeben, das ich den deutschen Titel ziemlich unpassend finde. Der Titel klingt eher nach einem Kochbuch als nach einem Liebesroman und wird auch der Geschichte die dahinter steckt nicht wirklich gerecht. Die ist neben der ganzen Romanze durchaus interessant. Es geht um eine Frau, die schon als Kind gezwungen wird, sich um ihren behinderten Bruder zu kümmern, eine Frau, die lange Zeit auf der Suche nach sich selbst und ihren Wünschen und Bedürfnissen ist. Und es geht um einen Mann, der im ersten Moment Opfer ist - aber im Laufe des Romanes immer mehr an Stärke zunimmt.

Das Buch, wie übrigens alle bisher von Kristan Higgins gelesenen Bücher beschreibt unglaublich authentisch die Gefühlswelt der Protagonisten. Ich fand vor allem die Zeitsprünge zu Beginn des Buches sehr gut, nur so konnte ich auch nachvollziehen, warum alles so kommen musste wie es gekommen ist. Ein wenig schwierig wurde es dann schon mit dem Drumherum. Sowohl Connor als auch Jessica haben so ein kompliziertes Familienkonstrukt und noch dazu Mitbewohner, das ich an einigen Stellen im Buch nicht mehr wusste, wer nun wer war. Spannend - sogar das Thema "Industriespionage" wurde kurz aufgegriffen. Ihr seht - ein Liebesroman ist selten so ein Herz-Schmerz-Ding, oft sind die Bücher noch weitaus vielfältiger als gedacht.


Das Buch ist ein Softcover, welches vor allem in einer vollen Tasche einige Stoßkanten abbekommen kann, grundsätzlich ist es jedoch recht robust. Auf dem Cover ist ein Glas mit Eis und Johannisbeeren - auch dieses Bild ist für den Roman recht unpassend. 

Ich hoffe und kann nur empfehlen, sich das Buch trotz des doofen Namens zu kaufen. Die Geschichte ist leichtgängig und hätte ich nicht noch 1000 andere Sachen zu tun gehabt,  ich hätte das Buch auch an einem Abend durchgelesen. 

Ich empfehle das Buch für all diejenigen, die sich in eine spannende Geschichte eines Paares träumen wollen, das es nicht einfach hatte. Das Buch ist ideal für einen verregneten Sonntagnachmittag und ist mit 396 Seiten auch ein recht gut gefülltes Buch.

Wenn ich das Buch auf einer Skala von 1 - 5 (1 - gefällt mir gar nicht, 5 - Genial) bewerten müsste, würde es von mir eine vier bekommen. Das Buch ist super spannend - der Titel ist aber ein absoluter Fehlschlag.

Wenn ihr jetzt auch mal reinlesen wollt: 

  • Klick auf die Verlagsseite, um mehr zum Roman "Lieber heiß geküsst als kaltgestellt" zu erfahren
  • Das Buch gibt es auch im ePub Format für deinen Reader (Ausnahme Kindle)
  • Der Mira Taschenbuch Verlag bietet auch noch weitere Romane der gleichen Genre an
  • Mehr Rezensionen zum Buch und andere Inspirationen findest du bei Blogg dein Buch
  • Für 9,99 Euro bekommt ihr im Buchhandel das Buch. Einfach nach dem Titel fragen oder die ISBN: 978-3-95649-613-4 nennen. 

Beliebte Posts