Die Deutschen und die Achtsamkeit...

Heute kam ich nach einem Wochenendausflug aus Belgien wieder zurück. Und mir brennt etwas auf dem Herzen, worüber ich mich gerne auslassen will. Also müsst ihr, meine lieben Leser, das jetzt auch mal ertragen.

Es gibt etwas, was mich ganz gewaltig stört. Das ganze nennt sich "Fehlende Rücksichtnahme". Scheinbar ist das Gen dazu den meisten Deutschen verloren gegangen, aber was noch schlimmer ist, sie benehmen sich nicht nur im eigenen Land so verdammt respektlos, auch im Ausland ist es mir schon häufiger aufgefallen.

Mag sein, das es mir beim eigenen Volk mehr auffällt, aber die folgenden 5 Punkte führen mich echt zur Weißglut

Punkt 1: Drängeln. Heute wollte ich in die Bahn einsteigen. Der Schaffner hatte schon meine Fahrkarte kontrolliert und da schob mich eine ältere deutsche Dame zur Seite und hievte ihren 4 Tonnen schweren Koffer in den Wagen. Ohne Rücksicht auf Verluste. Auch der Schaffner wurde erst einmal zur Seite gedrängt. (Das die Dame erst ins falsche Abteil lief, hat mich mit ein wenig Genugtuung getröstet).

Punkt 2: Inmitten von Menschenmassen erst einmal Stehenbleiben. Gestern hätte ich gerne ein Luftgewehr gehabt. Da steht eine Menschentraube aus ca. 15 deutschen Päärchen rund um die 50ig und versperren den Menschenmassen den Durchgang. Will man vorbei, wird man denn nur schief angeschaut...

Punkt 3: Das magische Wort fehlt: Entschuldigung. Ich glaub das das viele verlernt haben. Auf der Rolltreppe in Köln wurde ich von einem jungen Herren, der es wohl sehr eilig hatte, ein wenig zur Seite geschupst (und ich war rechts). Während ich da zumindest kurz Entschuldigung gesagt hätte kam bei Ihm... NIX. Und in vielen Fällen wurde ich bei so etwas schon doof angeschaut - so ungefähr - Wie können sie hier bloß herumstehen.

Punkt 4: Hilfsbereitschaft - Fehlanzeige. Wenn eine Mutter mit vollbepackten Kinderwagen daher kommt und das Kind etwas herausschmeißt, oder wenn eine alte Dame etwas fallen lässt, dann bück ich mich und hebe die Sache auf und gebe sie wieder zurück. Viele Menschen tun das nicht und laufen an solchen Sachen ignorant vorbei...

Punkt 5: Ignoranz. Es gibt in unserer Gesellschaft viele, denen es schlecht geht. An meiner Arbeitsbahnstation steht immer ein Penner und bettelt um Geld. Eines Abends bin ich vorbei gegangen und hatte kein Geld dabei... Aber noch etwas zu Essen. Er hat sich unglaublich darüber gefreut. Die meisten Menschen rennen vorbei... Viel zu sehr mit sich selbst beschäftigt. Ich jedoch glaube, wenn man sich ein wenig mit seinem Umfeld beschäftigt, man auch viel mehr über sich selbst erfahrt.

Warum bekommt man das in anderen Staaten hin? In Belgien wurde uns mehrmals geholfen und die Menschen die uns begegnet sind, waren freundlich. Was nervt euch ? Und glaubt ihr das ist nur ein "Deutsches" Problem ?


Beliebte Posts