Von Fährschiffen, Jadebusen und 30 Stunden ohne Internet...

Letztes Jahr in Travemünde - Blick auf den Fährhafen
Keine 5 Stunden sind vergangen, da saß ich noch daheim und habe mir überlegt, wie die kommenden Tage wohl so werden.

Eine Woche unterwegs, ganz viel Ostsee-Wasser und ich mittendrin. Gerade eben sitze ich im Jellyfish-Hostel mitten in Rostock und schweife in Gedanken der Woche entgegen....

Was erwartet mich in den kommenden Tagen ? Wie wird das Wetter unterwegs und wie werde ich 37 Stunden ohne Kontakt zur Außenwelt überstehen ? 

Morgen um 18 Uhr legt unsere Fähre vom Rostocker Fährhafen ab und macht sich auf den Weg nach Helsinki. Ich freue mich schon auf die TRANSEUROPA, auf einen Sonnenuntergang auf der Ostsee (hoffe ich doch), auf eine ruhige Nacht, auf "Seemannskost" und Entspannung im Whirlpool. Und natürlich auf interessante Gespräche im Rahmen meiner Inforeise. 

Transeuropa (c) Finnlines.com
Am Mittwoch morgen heisst es sehr früh aufstehen. Schon um 8 Uhr geht es nach Helsinki, wo wir uns ein paar Sehenswürdigkeiten anschauen werden. In den Mittagsstunden werden wir dann nach Tampere ins Landesinnere von Finnland fahren und werden dort einen typischen finnischen Abend verleben. Am Donnerstag gegen Nachmittag geht es dann schon wieder zurück, diesmal Richtung Travemünde mit der MS FINNLADY

Ich bin sehr gespannt auf meine Tage auf den Fährschiffen. Die Mischung zwischen Seefahreralltag und Kreuzfahrtfeeling und die Nähe zur Crew bei nur 114 (Transeuropa) & 550 (MS Finnlady) möglichen Passagieren macht mich schon vorher sehr neugierig. 

Mal offline sein.... wird mir richtig gut tun. Wie es war, ob ich sogar auf die "Brücke" darf und was mich in Finnland so alles erwartet, das verrate ich euch dann nach meiner Rückkehr.

Ich wurde von Finnlines zur Inforeise "Finnische Highlights" eingeladen. Vielen Dank hierfür. Meine Meinung bleibt die eigene. Das Bild der Transeuropa wurde mit freundlicher Genehmigung von Finnlines verwendet.

Beliebte Posts