Kann ich mal deine Kreditkarte haben ??

In Zeiten von Bargeldlosen Bezahlen kommt es doch recht häufig vor, das ich gefragt werde... "Hey, kannst du das bitte Buchen ? Ich habe doch keine Kreditkarte..."

Und sicher. Gerade online machen Karten wie Visa, Mastercard, American Express und Co. schon viel aus. Bei einigen Fluganbietern kann man ohne das Kärtchen mit den vielen Zahlen gar nicht mehr buchen. So muss ich häufiger als "Kreditkartengeber" herhalten, als mir lieb ist. Womit ich generell ja kein Problem habe. Dennoch ist mir schon vor Jahren die Frage in den Sinn gekommen, warum es denn hier in Deutschland nicht möglich sein kann, sogenannte Prepaid-Kreditkarten zu etablieren. In Amerika gibt es die sogar im Supermarkt zu kaufen...


Ich suchte Kredit-Karten, die man verschenken kann. An all diejenigen, die aufgrund ihres Alters, ihrer finanziellen Situation, ihrer Einstellung gegenüber Visa und Co. einfach keine "feste" Kreditkarte haben können. Die aber dennoch gerne online einen Flug buchen, ein Hotel reservieren, viel Unterwegs sind oder im Ausland etwas bestellen wollen. 

Ein nettes Konzept, was sich tatsächlich in diese Richtung orientiert hat, ist die "WIRECARD" , die auf Mastercard® basiert und schon einige Jahre auf dem deutschen Markt als Onlinekreditkarte bekannt ist. Seit einiger Zeit gibt es vom gleichen Anbieter auch eine Offline-Prepaid-Kreditkarte. Ein Anbieter namens Bonayou hat um dieses Projekt nun genau das aufgebaut, was ich immer gesucht habe. Eine Kreditkarte als Geschenkgutschein. 

Das ganze funktioniert recht einfach. Die Prepaid-Kreditkarte wird mit einem festen beliebigen Betrag aufgeladen, die ihr alleine oder sogar als Gruppe aufladen könnt. Wenn ihr als Gruppe "schenkt" beteiligt sich Bonayou ab 5 Personen mit einem kleinen Beitrag am Geschenk. Das ganze läuft über Facebook oder App, was gerade für ältere "Schenker" nicht unbedingt die beste Lösung ist. Vielleicht könnte man hier auch eine Emaileinladung verschicken.



Hat man nun also eine Summe zusammen, kann man dazu eine passende Geschenkbox, ein nettes Foto, ein paar lustige Gimmicks (vom Tee, Brausepulver bis hin zum Snickers) und eine nette Grußkarte zusammenstellen. Die Bestellung ist recht einfach und kann via Überweisung, Paypal oder Kreditkarte bezahlt werden. Die Box ist klein und handlich, meine "Testbox" anlässlich meines Geburtstages kam pünktlich und mit allen gewünschten Produkten. Sogar mein ausgedrucktes Instagramfoto wirkte echt gut getroffen und rundete das ganze Geschenk ab. 

Zwei Hinweise jedoch sollte man dem Beschenkten schon geben. Zum einen ist der Gutschein nur 12 Monate haltbar, dannach werden Gebühren fällig. Kann man ihn bis dahin nicht einlösen, ist er auch in Bargeld auszahlbar (gebührenpflichtig). Auch wichtig ist, das die Karte vor dem ersten Einsatz online aktiviert werden muss, sonst kann es passieren, das man bezahlen will und nix funktioniert. Der Aktivierungscode wird per Email verschickt.

Der Betrag ist nach dem einmaligen Aufladen auch nicht mehr erweiterbar. Ist das Guthaben alle, ist die Karte wertlos und kann entsorgt werden. 

So ein Gutschein eignet sich für vieles. Sowohl bei fast allen Online-Versandhäusern, Unterwegs auf Reisen, in Restaurant oder bei vielen Verkehrsbetrieben, im Inland wie im Ausland, das Produkt ist an vielen Orten einlösbar. Ob als Geschenkgutschein für Backbacker und Au Pairs, ob als Gemeinschafts-Geburtstags-Geschenk für den Arbeitskollegen oder für sich selbst, ich find es ist auf jeden Fall ne sinnvolle Erfindung. 

Was meint ihr ??

Disclaimer: Die Bonayou-Karte wurde mir zur Verfügung gestellt. Meinung bleibt die eigene.

Beliebte Posts