Der Reisende..

Ich bin ein sehr kontaktfreudiger Mensch. Ich liebe es auf Menschen zuzugehen. Das ich in der Bahn Kopfhörer aufhabe, das ist sehr selten der Fall. Viel zu interessant sind die Geschichten, die die Menschen "unterwegs" zu erzählen haben.

Seit ich häufiger alleine unterwegs bin, komme ich auch eher ins Gespräch und lande, wie soll es anders sein, immer wieder beim Thema Reise. Nicht nur in den Bahnen zur Arbeit oder z.B. zur ITB, auch auf Arbeit oder bei neuen Bekannten, irgendwann komme ich wieder auf das Thema Urlaub, Erfahrungen unterwegs und den besonderen Orten dieser Erde...

Kennt ihr das auch ?  

Ich fahre fast jeden Morgen mit der S11 Richtung Düsseldorf. Diese Bahn endet am Flughafen und es passiert mir fast jeden Tag, das ich große Koffer und reisefreudige Menschen in der Bahn sitzen habe. Man hört Geschichten über Peru, über Afrika oder Australien und merkt, das die Welt so unglaublich schön und vielfältig ist und das es viele Menschen gibt, die das Reisen genauso wie ich lieben.

Erst gestern unterhielt ich mich mit einer Freundin, die gemeinsam mit ihrer Familie reist, auf meinem Weg zur ITB habe ich mit einer trampenden Backpackerin geredet und eine Kollegin erzählte mir von einem Segelturn nur mit Frauen.

Es gibt jedoch auch die, die sehnsüchtig zu hause sitzen und hoffen, doch auch einmal New York zu sehen, oder in Japan ein seltsam schmeckendes Eis zu probieren. Die sich wünschten, die Zeit, das Geld oder die passenden Menschen zu haben, um sich einmal einen total verrückten Reisewunsch zu erfüllen. Hier empfehle ich immer... fangt klein an.

Reisen muss nicht teuer sein. Fernbusse quer durch Deutschland und Europa kosten oft nur einen Appel und ein Ei, wenn ihr Kontaktfreudig seit, dann probiert Couchsurfing aus. Für junge Menschen bietet sich Interrail an aber ehrlich... Man ist nie zu alt um zu Reisen. Und um die Welt mit eigenen Augen zu sehen , zu riechen und zu spüren. Und Geld kann auch angespart werden. Selbst ein Flug nach NY ist heute durchaus bezahlbar.

Wer reist, kann Geschichten erzählen. Von freundlichen Menschen in Polen, von einem Luxus-Tipi-Hotel in Argentinien, von kleinen unbekannten Städten irgendwo im Nirgendwo oder von Meer, was so unglaublich tiefenentspannend ist.

Und mit jeder Geschichte wächst auch mein Fernweh und meine Bucket List ein wenig mehr. Diese jene welche findet ihr übrigens ab sofort links. Habt ihr auch eine solche "Wunschliste"? 

Beliebte Posts