Riesenhasenaufstand auf dem #bt_imm13 Bloggertreffen

Köln in der Karnevalszeit ist ja eigentlich ein absoluter Tabu-Ort für mich. Manchmal jedoch mache ich eine Ausnahme und in diesem Fall war der Grund die IMM Cologne 2013. 

Wem das nichts sagt, es handelt sich um die Internationale Möbelmesse, die jedes Jahr im Winter in den Messehallen in Köln Deutz stattfindet und die Einrichtungs-Trends der kommenden Jahre an einem Ort versammelt. Und da ist vom "wie, das soll ein Möbelstück sein" bis "boah cool, das nehm ich mit" alles dabei. Auch ich habe mich auf dieser Messe verliebt, aber dazu später mehr.  Einkaufen ist im übrigen nicht erlaubt, es handelt sich bei der IMM ausschließlich um eine "Gucken und Inspierieren lassen -Messe". Zumindest für uns Endverbraucher. 
Aber kommen wir zurück zum eigentlichen Hintergrund meines Besuches. Ich hätt mir zwar auch gerne die Messe alleine angeschaut, aber als Casanda, ein Einrichtungsshop aus dem Internet zu einem Bloggertreffen rief, klopfte mein Bloggerherz ganz laut uns sagte mir, das ich da unbedingt dabei sein muss. Kurz nach 11 hastete ich durch die Messegebäude, auf der Suche nach der H.O.M.E Lounge. Bei Home handelt es sich um eine Einrichtungszeitschrift, in der ich früher dank einem Abo auch schon selbst gerne herumgeblättert hab. Da saßen wir am Boden, tranken relaxt unser gesponsortes Getränk und machten erst mal eine kleine Vorstellungsrunde. Von Kreativblogs über Fotoblogs bis hin zu Reise- und Heimwerkerblogs waren die verschiedensten Blogger vor Ort. (ein paar von denen haben auch schon berichtet > siehe unten).
 
Da die Foto/Besuchertour erst um 11:30 Uhr los ging, haben wir uns dann auf eigene Faust in Grüppchen zusammengefunden und sind durch die Halle 3.1 geschlendert. Einige Ideen fand ich richtig innovativ. Die Badewanne 2.0 zum Beispiel oder die tolle Halbmond-Kinderliege. Allgemein konnte man feststellen, das sehr viel in natürlichen Farbnuancen gearbeitet wird und frisches "Grün" recht häufig in ein Möbelarrangement einfließt. Eine originelle Idee waren auch die Vitange - Sportmöbel bei ...DOIT! Recht cool waren auch die Tapeten am Tapeten on Tour Messestand. Obwohl ich von Designerkram ja nix halte, gab es einige schicke Tapeten, die ich sicherlich so auch in meinem Wohnzimmer aufhängen würde.


Unser erster Blogger-Tour-Stop war die Ausstellung der [D³] DESIGN TALENTS , die ersten drei Plätze (ein Holzregal, ein Kleiderständer, der auch als Kunstwerk gelten könnte und eine futuristisch angehauchte Designlampe) wurden uns vorgestellt und etwas über die Idee dahinter geredet. Manche der aus über 700 Bewerbern ausgesuchen Exponate waren jetzt nicht sonderlich "neu", aber immer den Tick anders. Eine tolle Idee war die Kippleuchte von einer Künstlerin, die vor Ort dann gleich Rede und Antwort stand. Vor allem die Glockenform der Leuchte fand ich richtig toll. Ihr könnt sie auf dem Bild rechts oben sehen. Alle Exponate sind Proto-Typen, mal sehen, was sich in den kommenden Jahren auf dem deutschen und internationalen Möbel-Markt wiederfindet.


Der nächste Stopp war die Ausstellung der Gewinner des Interior Innovation Award. Dies ist eine Auszeichnung für Design-Produkte, die schon die letzten zwei Jahre auf dem Markt käuflich sind. Einige der Produkte kannte ich schon und wunderte mich, warum hier eine Ausstellung stattfand (z.b. das Telefon oder auch die Ablagefächer für den Schreibtisch). Die Jury wird jedoch ihren Grund schon haben und es gibt neben den ganz alltäglichen Sachen auch wirklich tolle Ideen, wie z.b. den Schallgeschützten Arbeitsplatz (rechts unten) oder die Uhr (Links unten).

Dannach hieß es erst einmal ein bissl chillen auf den Outdoormöbeln von
Gloster. Erst als man uns erklärte, das man all die Möbel draußen nutzt, konnte ich es so wirklich glauben. Ich saß auf einer Art Couch, die ziemlich gemütlich und für mich auch Wohnzimmertauglich war, aber wohl super schnell trocknet und deshalb für Terassen super geeignet ist.


Mit einem Verfahren ähnlich dem von Autositzen wird das Wasser (bei Regen) super schnell verdrängt und man kann sich nach 1-3 Stunden wieder auf den Möbeln flätzen. 

Am Ende gab es unter uns Blogger sogar eine Verlosung eines Loungesessels und einer meiner Mitblogger (ich war bestimmt das Los direkt daneben :D) hat das Sitzmöbel im Wert von etwas mehr als 1000 Euro für seinen Garten gewonnen. Günstig sind die Möbel zwar nicht, aber hochwertig und langlebig! 

Es ging dann weiter zu  Apavisa, wo wir uns ein paar Fließen anschauten. Die Fließen sahen zwar recht interessant aus, aber in mein Bad oder meine Küche würden die garantiert nicht passen.Für Individualisten, die auf etwas andere Fließen stehen und dafür gerne auch mal etwas mehr Geld ausgeben wollen, sind diese Fließen sicherlich mal einen zweiten Augenblick wert.

Ein letzter Stopp innerhalb der Messe war dann auch mein persönliches Highlight. Es ging zu FATBOY, einigen von euch sicherlich mehr für Sitzsäcke und Sitzkissen bekannt.Und da war er.... 


Ich war sofort verliebt...  In einen RIESEN HASEN. Hach war der niedlich ! Und er hat mir so süß die Zunge herausgestreckt. In Gedanken war ich schon dabei, mein Wohnzimmer ausräumen und mir zu überlegen wie ich den knapp 4 Meter langen Hasen nach Hause zu bekommen, als uns dann verraten wurde, das der liebe Hoppelhase kosten soll. Knapp 1800 Euro, die kleine Ausgabe, die "nur" 2,10 m misst (rechts der Orangene Hase) kostet knapp 300 Euro. Bei beiden werden dann auch die Köttel mit ausgeliefert und auch die Verpackung kannst du als Kunstwerk verwenden. 

Ich jedenfalls bin jetzt schon mal am Sparen, also wenn jemand von euch im Lotto gewinnt, und mir einen großen Gefallen tun will, ich möchte gerne den CO9 (sprich niederländisch : konijn) in der XL Ausgabe. Aber das ist noch nicht alles. Eine Wärmflasche von Fatboy will ich auch noch und wenn ihr schon mal dabei seit, ein paar Sitzsäcke und eine Hängematte wäre auch ganz nett. Und so ne Lampe wie die nette Dame in der Hand hat, aber die bitte auch in XL. Ihr seht schon, ich bin total begeistert.
Und wenn ihr auch mal schauen wollt, was es so neues gibt, könnt ihr euch bei Fatboy über die neuen Sachen informieren und natürlich auch kaufen. Die Wärmflasche ist übrigens recht erschwinglich :D Und die lustigen Produktnamen sind schon fast Duden-Nominierung-Würdig.

Nach dem ganzen auf der Messe herumlaufen waren wir natürlich ziemlich platt und hungrig, gut das uns die Design Post zu einer Abschlussbesprechung eingeladen hat, bei der uns neben ein paar Häppchen und dem ein oder anderen Getränk auch so einiges zur Geschichte und zum Sinn der Location berichtet wurde. 

Diese kann man auch außerhalb der IMM besuchen und dort die Möbeltrends in einer Art "Showroom" anschauen. Da der Eintritt frei ist, lohnt sich ein Besuch noch mehr. Infos bekommt ihr auf der Homepage der DESIGN POST.

Ich war natürlich nicht die einzige, die bei diesem Treffen oder allgemein als Blogger auf der IMM dabei war, wenn ihr Lust auf die Eindrücke der anderen oder sogar ein Video (komme auch vor..) sehen wollt, dann viel Spaß beim "durchklicken"
  1. Heimatherz unterwegs auf der IMM 
  2. MrsBerry.de: Per Instagram über die IMM - das war unser Bloggertreffen
  3. Casando.de: Das Bloggertreffen auf der IMM (mit Video)
  4. luzia pimpinella: blogsalon auf der imm cologne
  5. 23qm Stil: triff den designer
  6. Ein Stück vom Glück: Meine imm cologne-Favoriten
  7. Originelle-Geschenk-Ideen-finden: Bloggertreffen auf der IMM. Schöne Dinge, schöner Tag
  8. Denny Lang: Das war die imm cologne 2013
  9. TMFEPictures: Bloggertreffen auf der IMM cologne
  10. Fashionable Home: Details. Details, Details @ IMM Cologne 2013 
  11. Küchen-Atlas: Living Kitchen 2013  

Im kommenden Jahr wird so ein Blogger-Treffen sicherlich wieder geplant und für mich ist schon klar, da bin ich dabei !!!

Achso, beinahe vergessen, es gab natürlich auch einen Messestand, der mich beeindruckt hat... Eine Art Haus auf der Messe... Leider stand da am Publikumstag eine ziemlich lange Schlange, aber die Idee fand ich richtig gut!

Beliebte Posts