Mein Prager Herbst - Teil 2

Bahnhof Prag
Im vergangen Beitrag habt ihr schon einiges über meine Reise nach Prag erfahren, und auch einige Bilder in der Reihe "So Schön ist" wurden Prag gewidmet. Wenn man so meine ersten Bilder von Prag sieht, glaubt man, das es sich um eine recht altmodische Stadt handelt. Doch weit gefehlt. Das Metro-Netz der Stadt ist gut ausgebaut, es gibt zahlreiche Straßenbahnen und Busse, so das man hier nicht auf das Auto angewiesen ist. Und wenn ihr denn schon mal mit öffentlichen Verkehrsmitteln unterwegs seit, kann ich euch einige tolle Tipps geben, die ihr auf keinen Fall verpassen solltet. 

Bahnhof PragSofern ihr mit der Bahn aus Berlin oder mit dem DB Bus von Nürnberg oder München ankommt, kann ich euch nur empfehlen, die alte Bahnhofshalle einmal zu besuchen. Die Halle wird nicht mehr wirklich genutzt, verbreitet aber einen reizvollen Charme des 19ten Jahrhunderts, welches leider an ein paar Ecken auch schon verfällt. Dennoch kann man hier tolle Fotos machen und stundenlang und in Ruhe den Kunstwerken an den Wänden und der Decke fröhnen. Im Nebengebäude, wo die Massen sich in Richtung Bahn schieben, herscht dagegen recht viel Trubel. 

Metro PragAuch die Metro ist ein besonderes Highlight in der Stadt. Prag hat sehr tiefe Metrostationen, die teilweise über mehrere hundert Meter lange Rolltreppen zu erreichen sind. In einem tollen Bericht von Mahrko erfahrt ihr so einiges über Straßenbahnen und die Metro in Prag, unter anderem, wo sich die längste Rolltreppe befindet. Die Rolltreppen in Prag sind durch die Tiefen der Stationen recht schnell, leider wird sich das aufgrund einer EU-Direktive wohl bald ändern. 

Metro PragAuch haben die U-Bahn-Fahrgäste Disziplin. Recht stehen - Links gehen wird hier wirklich eingehalten. Es gibt zwei "Umsteige-Metrostationen", die jedoch im Gegensatz zu Barcelona sehr gut ausgeschildert sind. 

Wer sich hier verfährt, hat es nicht anders verdient. Toll sind auch die kleinen Bilder der Sehenswürdigkeiten, die sich in den Bahnen über der Stationsanzeige befindet. In der Innenstadt finde ich auch die Innenauskleidung der Stationen toll. Futuristisch ist wohl das richtige Wort, aber mir gefällts. 

Museumsbahn Prag
In Prag gibt es neben zahlreichen modernen Straßenbahnen auch eine Museumsbahn, die etwas unregelmäßiger fährt, aber dafür einige interessante Stationen anfährt. Ein wenig Nostalgie ist hier auf jeden Fall an der Tagesordnung.

Tančící důmPrag hat auch so einiges mit Düsseldorf gemeinsam. In beiden Städten gibt es Architektur, die stark durch den bekannten kanadischen Architekten Gehry beeinfluss sind. In Prag hat das Kunstwerk auch noch einen Spitznahmen verpasst bekommen. Das ganze nennt sich "Tanzendes Haus" - Tančící dům, und liegt direkt an der Moldau. Ein paar Meter die Straße aufwärts befindet sich ein Einkaufszentrum mit Supermärkten, wer also ein günstiges Getränk für zwischendurch sucht, findet hier ein Wasser (0,33) schon für 19 Kronen. 

Mittelalterbild PragGehen wir von der moderne aber wieder zurück ins Mittelalter. Die Namensreform gab es erst im 12ten Jahrhundert, die Straßennamen wurden gar erst durch Napoleon eingeführt. Schwierig also, jemanden zu finden. Damals hatten alle Häuser in Prag ein Symbol, was auf die Tätigkeit des Bewohners hinwies. Ich habe lange gesucht, habe dann jedoch unterhalb des Hradschin, in der Nähe der Botschaften gefunden. Das Bild zeigt ein Schaf, ich vermute daher schwer, das es sich um einen Schäfer gehandelt hat, der dieses Haus einst bewohnt hat.  

reitender Polizist PragWas das Essen angeht, so kann ich nicht wirklich eine Expertenmeinung abgeben. Mittags haben wir uns in einem touristischen Restaurant im Zentrum verköstigen lassen und abends waren wir bei einem Livekonzert im Hardrock Cafe der Stadt. 

Hoteltechnisch werde ich euch demnächst auf HRS vom Hotel Josef berichten, ein echt tolles Designerhotel mitten in der Stadt. 

Auf jeden Fall will ich noch mal nach Prag, so will ich mir definitiv eine Führung durch den Untergrund anschauen, das jüdische Viertel und den Friedhof besuchen und auf dem Wenzelsplatz ausgedehnt shoppen gehen. Habt ihr weitere tolle Tipps für Prag oder selbst einen Bericht geschrieben ? Ich freue mich über eure Kommentare!


Beliebte Posts