Bücher, Reisen und Kontakte - Meine Eindrücke von der Frankfurter Buchmesse 2012


Buchmesse MesseplatzIch habe es endlich geschafft. Mit Büchern aufgewachsen, als 11jährige sogar einmal als 2t aktivste Lese-Eule des Schuljahres ausgezeichnet, mit einer Ausbildung im bibliothekarischen Bereich, ich war nun endlich, nach vielen Jahren auf der Buchmesse. Es ist nicht so, das ich es nicht vorher schon versucht habe, aber wie sagt man immer, gut Ding will Weile haben. Dieses Jahr waren die Voraussetzungen recht gut, dank einer Akkreditierung durfte ich schon an den Fachpublikumstagen meine Nase in Bücher stecken. Der Urlaub knapp, hab ich das nur am Freitag ein paar Stunden geschafft. Samstag und Sonntag sind bekanntlich die Publikumstage, und so tummelte sich dort jede Menge interessiertes Leserpublikum.

Interview Sebastian FitzekWie kommt man am besten zur Buchmesse ? Nun, da ich mich recht spontan entscheiden wollte, habe ich zwei Tage vor meiner Abreise eine Mitfahrgelegenheit  organisiert. So bin ich unter 20 Euro nach Frankfurt gefahren und wurde auch direkt vor der Messe abgesetzt. Da stand ich nun. Inmitten von Hochhäusern, vor mir Taxis und neben mir das Messezentrum.

Einsames Masskottchen macht Pause auf BuchmesseIch packte mein schickes Messeticket aus und war auch binnen 10 Minuten im Messezentrum. Jacke und Rucksack waren schnell abgegeben, ich fand die Preise von knapp 2 Euro auch vollkommen okay. Mein erster Weg führte mich dann in Halle 3.1, hatte ich doch vom Reiseblogger-Kollektiv zahlreiche Bilder gesehen und wollte mir das ganze aus der Nähe anschauen...

Marco Polo James Rizzi Reiseführer Stand BuchmesseDie Halle 3.1 hatte zudem noch Belletristik, Esoterik  Kochen und Schulbücher und Literatur zu bieten. Der Reisebereich "Travel Gallery" war schnell gefunden, doch muss ich zugeben, das ich etwas enttäusch war. Zum einen wirkte das ganze so über die Gänge verteilt, ein Verlag der gut hierzu gepasst hätte, war bei den Schulbüchern zu finden. Dennoch war ich erstaunt, wieviel Material es in Sachen Reisen gibt. Zahlreiche Reiseführer, Literatur zu den einzelnen Zielen, Globus in allen Farben und Varianten, Atlanten und vieles mehr war dort in zahlreichen Ausführungen vorgestellt. Interessant fand ich z.b. den künstlerisch sehr originellen New York Reiseführer von Marco Polo a la James Rizzi oder die Städte zu Fuß - Reiseführer von Polyglott.

Janett und ihr innerer Schweinehund auf der BuchmesseMein nächstes Highlight war ein Treffen mit Yvonne von Annoras Lifestyle - zusammen haben wir dann ein wenig die Messe unsicher gemacht und haben uns unter anderem mit Günter dem inneren Schweinehund angelegt und interessante Gespräche mit Verlagen geführt. Auch lauschten wir angeregt einem Interview von Sebastian Fitzek, der mir bisher so gar nichts sagte. Ich ließ mich dann aber von Yvonne aufklären und mal schauen, auch wenn es eine für mich artfremde Genre ist, vielleicht lese ich da bald mal rein..

Etwas tolles habe ich unterwegs noch entdeckt, was ich so auch schon mal in einfacher Form bei meinen Großeltern entdeckt habe und super praktisch finde... Das ganze ist eine Drehscheibe für klassische Gerichte in der Küche, wo man sehen kann, welche Gewürze man verwenden soll...Kräuter und Gewürze für die gute Küche - Echt empfehlenswert für all die Gelegenheits-Köche wie mich.

Buchmesse FantasygestaltenAm Samstag dann war ich echt geflasht. Ich hatte ja viele Besucher erwartet, aber soo viele. Teilweise kam ich mir auch vor wie auf einem Streifzug durch den Kölner Karneval. Das lag wohl vielmehr daran, das Manga und Fantasy-angehauchte Gestalten die Messe stürmten, Polonaisen über den Messeplatz machten und teilweise richtig lustige Kostüme (z.b. einen Burger auf dem Kopf) trugen.

Auf jeden Fall war kaum ein durchkommen und damit ich mich nicht nur in Halle 3.1 aufgehalten habe, versuchte ich noch ein durchkommen in Halle 3.0. Dabei traf ich auf Shaun das Schaf, mit dem ich mich auch gleich anfreundete, konnte ein Autogramm von Jeff Kinney (dem Autor von Gregs Tagebuch) ergattern und fand auch den Heel-Verlag, der Bekannt ist für seine tollen Bücher in Bezug auf Motorsport. Ein tolles Buch Vergessene Rennstrecken: Legendäre Kurse in aller Welt ist auch recht Neu auf dem Markt und ein tolles Geschenk für jeden Motorsportfreund.

Buchmesse Burger auf dem KopfNeben zahlreichen Kochbüchern und Bastelbücher, die neu vorgestellt wurden, war das Gedränge doch recht groß, so das ich happy war, das eine SMS von Jana von sonne-wolken.de kam, das sie jetzt auf der Messe währe und wann wir uns sehen. Treffpunkt war, wie soll es auch anders für Reiseblogger sein, die Travelgallery in Halle 3.1.. Knapp 2 Stunden klöhnten wir dann über Reisen, Erfahrungen und natürlich auch so manches privates. Wir haben uns sofort verstanden und wenn ihr Lust habt, sonne-wolken.de wird demnächst auch in meiner Bloggerliste aufgenommen... Übrigens könnt ihr ihren Bericht mit einem Foto von uns beiden hier nachlesen. Auch Yvonne hat über die Buchmesse gebloggt und hat neben dem Arnie auch noch einige andere tolle Erlebnisse gehabt. Mit ihr bin ich dann den Weg zurück in Richtung NRW gefahren und wir hatten sehr viel Spaß.

Shaun meets Blo-g.info
Nun was bleibt über die Buchmesse zu sagen. Einige interessante Titel, leider hab ich keine einzige Lesung mitbekommen. Ich komme wieder, keine Frage... Im Nächsten Jahr und opfere dafür dann auch gerne einen Urlaubstag. Denn entspannt sind die Publikumstage nicht wirklich, und Lesen hat für mich etwas mit Entspannung zu tun...

Favourite Messestand auf BuchmesseAuch hier hab ich wieder ein absolutes Highlight gefunden, was Messestandgestaltung angeht... Ein Stand voller Globus, groß, klein und als Wand zusammengefasst. Das sah echt toll aus!!

Für alle, die mal gerne in das eine oder andere Buch reinschnuppern wollen, hab ich einige Leseproben von der Buchmesse organisiert. Grund genug, einen Special - Probenfanatiker zu veranstalten. Mehr dazu im nächsten Beitrag!

Beliebte Posts