Beam me up... LED Mini Beamer XY4B von Klarstein

Seit Januar schaue ich nur so sehr sporadisch fern. Die wichtigsten Ereignisse werden mittlerweile per Livestream übertragen, interessante Filme leihe ich mir als DVD an und der alte Röhrenfernseher, den ich habe, fühlt sich schon seit Ewigkeiten von mir vernachlässigt. Viele DVDs schau ich mir seitdem auf dem Rechner an, doch der Bildschirm ist mit 14 Zoll einfach zu klein.

Schon seit einiger Zeit schau ich mich deshalb nach einem einfachen "Beamer" um. Einen, der nicht viel kostet, aber dennoch ein einigermaßen gutes Bild liefert. Durch eine Kooperation mit Electronic-Star, dem Onlineshop für preiswerte Unterhaltungselektronik kam ich nun in den Genuss, den LED Mini Beamer XY4B von Klarstein auf Herz und Nieren zu prüfen.

Das Klarstein-Gerät ist recht klein, gerade mal hab so lang wie ein I Pad und recht leicht. Handlich und ideal für Unterwegs. Als Anschlüsse gibt es USB sowie einen AV Klinkeneingang (den man auch mit zahlreichen aktuellen DVD-Playern oder mit der Playstation verbinden kann). Desweitern gibt es noch einen Kopfhöhreranschluss und einen Slot für eine Mini-SD Karte.

Die Bedienungsanleitung des Klarstein-Beamers ist recht einfach und kurz gehalten, das Gerät braucht jedoch auch keine komplizierte Anleitung. Auf der Oberfläche sind gut beschriebene Knöpfe. "An", "Enter", "Vor" und "Zurück", "Lautstärke" und ein "Exit" Knopf - das war es.

Mit diesen 6 Knöpfen, jedoch leider ohne Fernbedienung, kann man den Mini-Beamer ganz einfach bedienen. Sobald das Gerät angeschaltet ist, gibt es eine übersichtliche Oberfläche, auf der ihr die gewünschte Ebene auswählen könnt. Wenn ihr mit dem Gerät nur Musik anhören wollt, dann steckt ihr den MP3 Player (ideal mit USB Anschluss) an das Gerät, wartet bis der Klarstein-Beamer euren USB-Stick erkannt hat und wählt dann Musik aus.

Bei Anschluss von DVDPlayern oder anderen Geräten mit AV Ausgang geht das ganze sogar noch einfacher. Ihr wählt einfach den Punkt AV, dann das Format (PAL, etc.). Alles weitere müsst ihr dann am angeschlossenen Gerät auswählen. Dannach ist dem Filmvergnügen nichts mehr entgegenzusetzen. Das LED-Gerät steckt auch längere Filmsessions weg, aufgrund der Lüfterlautstärke würde ich jedoch auf Kopfhörer oder einen externen Lautsprecher zurückgreifen.

Bei einem USB Stick müsst ihr darauf achten, das ihr das geeignete Format, vor allem für Filme habt. Am besten vorher austesten, falls ihr das Gerät mal schnell mit zu Freunden nehmen wollt, um ihnen das neueste Urlaubsfilme zu zeigen und dann das Format nicht passt. Manchmal liegt es auch an der Größe des Filmes, sofern diese nicht über AV eingelesen werden, müssen diese auf ein kleines Format skaliert werden.

Eine tolle Funktion ist auch die Fotoanzeige mit Diashowcharakter. Ähnlich wie früher am Diagerät gibts so einen Reisevortrag mitsamt netten Bildern...

Es gibt noch ein kleines Manko, denn das Gerät hat keine verstellbaren Füße. Man kann zwar theoretisch ein Stativ darunter bauen, jedoch für die Anpassung der Höhe muss man wie früher beim Diaprojektor Bücher oder andere Gegenstände nutzen. Man sollte darauf achten, das Gerät nicht zu überhitzen (Ventilator verdecken, etc.), da sonst das "Licht" im wahrsten Sinne des Wortes ausgeht. Ansonsten ist der Mini-Beamer jedoch recht unempfindlich..

Bei einem Preis von knapp 70 Euro wird ein Top-Preis-Leistungsverhältnis geboten und für den einfachen Hausgebrauch ein tolles Gerät geliefert. Soweit ich im Internet gelesen habe, kann man sogar an Konsolen anschließen, es eignet sich deshalb durchaus auch für Party- oder Kinderzimmer.

Bestellen könnt ihr den Mini-Beamer Klarstein YX4b am besten bei www.electronic-star.de. Dort kann man noch zahlreiche andere Beamer und Projektoren günstig kaufen und muss dabei keineswegs auf Qualität verzichten.

Beliebte Posts