Mojito, Cosmopolitan und Co...

Ich bin ja eher ein Fan von alkoholfreien Mischgetränken (Virgin Caipi und Co.). Mit alkoholhaltigen Cocktails sollte man, sofern man diese probiert, auch verantwortungsbewusst umgehen, denn wie alle Mischgetränke lassen Sie nicht sofort vermuten, welcher Alkoholgehalt sich in Ihnen versteckt. Mittlerweile gibt es ja "Fertig-Cocktail" - Anbieter wie Shatlers und El Fuego, ein wirklich guter Cocktail sollte jedoch nach wie vor selbstgemacht werden. Mit frischen Säften und dem passenden Mischungsverhältnis ist das alles kein Problem. Die dazugehörigen Tipps bekommt man durch passende Bücher oder im Internet auf Seiten wie rezepte-cocktails.de. Doch was braucht man für eine Cocktail-Party daheim ??


Cocktail-Shaker at Work :D
Zum Cocktailmixen und Servieren sollte man, sofern man es selbst ausprobieren will, auch einiges an Zubehör haben. Wichtig ist ein Cocktail-Shaker und ein Jigger (Barmaß). Im Shaker kann man verschiedene Säfte und Produkte zusammenmischen und durch Schütteln vermengen und dann abgießen. Für den Hausgebrauch und für Anfänger empfiehlt sich ein dreiteiliger Shaker, dieser besteht aus einem Becher, einem Deckel mit Sieb und einem Verschluss fürs Sieb. Über diesen Siebeinsatz kommen dann große Einstücke und Co. erst gar nicht ins Glas und es lässt sich gut einteilen. Wenn man einen Cocktailabend plant, ist es wichtig immer genügend Chrushed Eis (gibts in fast jedem Supermarkt oder auch an der Tankstelle), Fruchtsäfte, Limetten, frische Früchte und natürlich die lt. Rezept vorgegeben Produkte zur Hand haben... Nicht so wichtig aber nice to have... Trinkhalme und Deko. Und natürlich Zucker (braun und weiss). Wer die passenden Gläser hat, ist natürlich im Vorteil, gerade bei Caipirinha und Mojito bitte nicht allzu empfindliche Gläser ausprobieren...

Dann kann es losgehen. Für diejenigen die fahren müssen, ist es gut, Alternativen bereit zu halten. Hier bieten sich Produkte wie Ginger Ale und Saft an, aus denen man auch gute nicht alkoholische Cocktails brauen kann. Für alle gilt, das man Cocktails nicht mit leerem Magen zu sich nehmen sollte, da sie sonst leicht in den Kopf gehen...



Meinen Cocktailshaker habe ich mir bei www.dasgibtesnureinmal.de bestellt. Dort gibt es neben Getränken wie Champagner, Wein, Sekt und anderen Spirituosen auch Barbedarf. Die Versandkosten betragen deutschlandweit pauschal 5 Euro und die Zahlung ist durch 7 Zahlungswege möglich (z.b. Paypal und Kreditkarte). Die Lieferung erfolgt schnell und das Produkt ist zuverlässig verpackt. 
Welcher ist euer "Favourite Cocktail"? Oder seit ihr eher Wein oder Bier-Geniesser ??

Beliebte Posts