Gegen die Kälte....

Die letzten Tage soll es ja in einigen Teilen von Deutschland schon Schnee und Blitzeis gegeben haben, höchste Zeit also, um sich Gedanken um die Heizkosten für den Winter zu machen. Unser Haus wird durch Gas beheizt und unser Anbieter hat auch dieses Jahr (wie auch die letzten Jahre) schon wieder den Gaspreis angehoben. Rund 10 - 15 % mehr zahlen wir jetzt im Vergleich zum Preis von vor 6 Jahren. Durch ausschalten des Gasofens im Sommer und humanes Heizen im Winter haben wir bisher unsere Kosten im Rahmen gehalten. Dennoch ist es auch hier sinnvoll, einen Preisvergleich zu starten.

Am besten, man wendet sich diesbezüglich gleich mal an einen Experten. Auf www.gaspreisentwicklung.com kann man sich mit seinen "Vorjahreswerten" die Preise für Gas berechnen lasen. Im Vergleich zu meinem jetzigen Anbieter kann ich im Jahr bei einem günstigeren Anbieter bis zu 300 Euro sparen. Gut finde ich auch, das es eine Bewertungsmöglichkeit gibt, denn Billig muss ja nicht gleich gut sein. Der Vergleichsrechner ist TÜV Zertifiziert und absolut empfehlenswert. Ich werde auf jeden Fall mal näher prüfen, ob ein Wechsel für mich interessant ist. Den jeweiligen Wechselantrag könnt ihr euch übrigens auch gleich auf der Seite downloaden.

Beliebte Posts