TESTIT!2011 - So war es....

Wie einige von euch sicherlich schon gelesen hatten, durfte ich im Rahmen der TESTIT! Aktion ein HP Pavillion G6 mit toller Software testen (Hier der 1.Bericht) . 14 Tage lang habe ich das Gerät auf Herz und Nieren getestet und kann jetzt ein wenig mehr über die Leistung des Gerätes sagen. Kommen wir zum ersten Punkt, der für mich als "Stromsparer" sehr wichtig ist: Akkuleistung. Das Gerät kommt ohne Strom gut und gerne 2 1/2 Stunden aus, hierbei habe ich aktiv gearbeitet, habe Bilder geladen und gesurft. Der Ruhemodus springt recht schnell an und frisst dagegen kaum Strom. Die Aufladung dauert knapp 1 1/2 Stunden bei parallelen Arbeiten. Das Gerät ist somit nur was für längere Reisen, wenn man unterwegs die Möglichkeit hat, den Strom aufzuladen. Bei einem Gewicht von knapp 2 1/2 kg ist es tragbar, aber auch kein Leichtgewicht wie die meisten Netbooks. 


Das DVD RW Laufwerk hat beim ersten Anlauf etwas Muken gemacht, nachdem ich die Hörbuch CD jedoch einmal rein und wieder raus genommen hatte, spielte das Laufwerk fehlerfrei und ohne Ruckler ab. Als Programm hierfür habe ich den Mufin Player Pro 2.0 genutzt. Das Programm hat reibungslos das Hörbuch erkannt, hat meines Erachtens ganz gute Funktionen, ich würde es für meine Bedürfnisse jedoch eher weniger nutzen, weil ich weniger Musik und Hörbücher über den Rechner höre. Dafür habe ich ja einen MP3 Player :D




Neben Hörbüchern habe ich auch die Videos geschaut, die auf dem Rechner verlinkt waren. Von Maxdome fand ich darauf Danni Lowinski. Das Video wurde ohne Ruckler abgespielt, jedoch fand ich, wie schon in meinem letzten Bericht geschrieben, die Farbe vom Bildschirm etwas matt.


Nachdem ich mir Chrome auf den Rechner gespielt hatte, ging auch das Surfen leicht von der Hand. Java war kein Problem mehr (beim Test mit dem Internet Explorer ließen sich keine Java Anwendungen starten) und die Geschwindigkeit war auch wesentlich schneller. Die Download-Geschwindigkeit war definitiv schneller als auf meinem Netbook, auch die Installation ging super flott.


Ich habe auch mal die Zeitdauer des Hochfahrens mitgestoppt. Der Rechner braucht für den kompletten Ladevorgang knapp 54 Sekunden. Dies ist schon recht lange, ich denke aber mit geeigneten Maßnahmen kann man dies verkürzen. Für ein - schnell mal nach was schauen - ist es so auf keinen Fall geeignet.


Kommen wir aber nun zu meinem Absoluten Lieblingsprogramm... CyberLink YouCam. 
Eigentlich bin ich da eher aus Zufall drauf gekommen, weil ich die Kamera testen wollte (diese ist übrigens recht leistungstark, das Bild mittig habe ich im dunkeln gemacht). Das Programm bietet neben Standardeinstellungen allerhand lustige Gimmicks an, mit denen ihr euer Webcam-Foto verschönern könnt.
Angefangen von Engeln und Teufeln über eurem Kopf (als Foto oder Video), Geburstagskerzen, Smilies, Einfügen von Bildern in Skylines und auf Werbepostern bis hin zur Verpixelung eures Gesichtes. Ein Programm, mit dem man sich stundenlang beschäftigen kann, wenn einem so etwas gefällt. Ich werde mir das Programm auf jeden Fall besorgen!


Alles in allem war es eine tolle Aktion und recht angenehm, ein Notebook zu testen, was nicht nur einen 12 Zoll Bildschirm hat... Auch die etwas gewöhnungsbedürftige Tastatur hatte ich schnell im Griff und die Umgewöhnung auf meinen kleinen ASUS EEE PC war dannach richtig schwer. 


Ich danke INTEL und dem NOTEBOOKJOURNAL.DE - FORUM für diese Tolle Aktion! 


Beliebte Posts