Komm mit mir ins "Hotel China" - Buchrezension

Jetzt, wo das Wetter ein wenig unbeständiger wird, ist es Zeit, euch das eine oder andere Buch vorzustellen.

Cover
Das letzte Buch, was ich gelesen habe, handelt von dem Streben und Leben in einem Hotel. Es handelt sich hier jedoch nicht um irgendein Hotel, sondern um ein Hotel im berüchtigten Stadtteil Wan Chai in Hong Kong. Warum ist/war Wan Chai so berüchtigt ? Nun, es war, gerade im 19ten Jahrhundert bekannt für schummerige Bars und so allerhand anrüchiges.


Im Buch "HOTEL CHINA" geht es um genau diese berühmtberüchtigte Zeit. Inspiriert durch den Roman: "The World of Suzie Wong" von Richard Mason haben sich zahlreiche Autoren aus aller Welt zusammengefunden und ihre Geschichten zum Hotel China in einem Buch gesammelt. Unter dem Deckmantel - Hong Kong Writers´Circle wirken insgesamt 16  renommierte Schreiberlinge an der Anthologie mit.

Rückseite
Als ich diese Buch in den Händen hielt, war ich begeistert vom Cover, welches schon beim ersten Blick assoziiert, um was es in diesem Buch geht. Ein Hotelschlüssel ziert zentral das Cover. Auch ist das Handbuch recht stabil verbaut, so das es trotz meines doch recht büchermordenenen Umgang noch recht gut aussieht. Das Buch hat 253 Seiten. Die Kurzgeschichten sind durchschnittlich 10 Seiten lang, ideal also, um eine Kurzgeschichte in einer halben Stunde lesen zu können. 

Ich mag Romane, in denen es etwas berüchtigter zugeht, muss jedoch sagen, das in diesem Buch einige Geschichten dabei sind, die selbst mir zu hart waren. Hier wird von Morden berichtet, es wird in einem Roman (zwar nur andeutungsweise) von Misshandlungen gesprochen und auch das Thema Frauen-Handel wird in einigen Romanen mehr als deutlich beschrieben. Und dies so realisistisch, das man oftmals Mitleid mit den Protagonisten hat.  

Es gibt Geschichten, die fesseln und sind richtig gut geschrieben, es gibt aber auch Geschichten, die ich, so leid es mir tut, überblättern musste, weil es mir so gar nicht gefiel. Meine liebste Geschichte ist "Engel in 1208" in der es um ein kleines Mädchen und einen "Engel" geht. Doch auch diese Geschichte hat, wie viele Romane im Buch, kein wirkliches Happy End. 

Als ein Fan von positiv endenden Romanen tat mich im gesamten Roman schwer, denn es gab selten eine Geschichte, die ein "abschließend" positives Ende genommen hat. In fast jedem Roman ergibt sich dem Leser die Möglichkeit, selbst noch viel in den Verlauf "nach" der Geschichte hereinzuinterpretieren.

Mein Fazit:

Auch wenn der Sprung von Geschichte zu Geschichte, von den verschiedenen aufkommenden Charakteren recht schwer ist, ist dieses Buch empfehlenswert. Vor allem, wenn man etwas lesen will, was fordert und was prägt. 


Ich vergebe für das Buch "Hotel China"
von 5 möglichen Sternen


Wenn ihr euch selbst ein Bild machen wollt, so könnt ihr dieses Buch aus dem EPIDU VERLAG für 14,90 Euro im Deutschen Buchhandel bestellen. 
__________________________________________

Titel: Hotel China
Autor: Hong Kong Writers´ Circle
ISBN: 9783942584005
Erschienen: 01.10.2011

Falls ihr solange nicht suchen wollt, 
hier der Direkt-Bestell-Link zum Buch auf Amazon

Und falls ihr noch mehr Meinungen über das Buch lesen wollt, so empfehle ich euch einen Besuch auf der Seite Bloggdeinbuch.de, dort findet ihr noch mehr Rezensionen.

Beliebte Posts