An Apple a Day keeps a Doctor away...

Wenn man an einer Uniklinik arbeitet, wirkt dieser Spruch jedoch nicht so ganz. Ich sehe jeden Tag jede Menge Ärzte, aber zum Glück nur aus dem Grund, das ich für sie arbeite. :D

In meiner Kindheit habe ich immer sehr viel Apfel-Saft getrunken. Kam der in Ost-Zeiten frisch aus der Mosterei, so war es in den 90er Jahren eher so ein Apfelmischgetränk (teilweise war in dem Getränk gerade mal 20 % Apfelsaft enthalten). 

Da ich leider in den letzten Jahren Apfel pur nicht mehr ganz so gut vertrage, ist ein "Apfel" für mich eigentlich nur noch in flüssiger Form (Apfelmus, Apfelsaft) zu geniessen. Das liegt daran, das  beim Abkochen die für mich so unverträgliche Stoffe abbaut und reduziert werden. 

Apfelsaft trinke ich nicht in Massen, das heisst, eine Flasche muss bei mir mind. 2 Wochen halten. Nun ist es gerade bei naturtrüben Apfelsaft etwas problematisch mit dem Aufbewahren, denn dieser gärt meines Erachtens in der Flasche recht schnell. 

Vor kurzen habe ich dann etwas ein neues und sehr innovatives Verfahren der Haltbarkeitmachung von Säften gelesen . Ursprünglich kommt das aus dem Weinabfüllbereich, wird aber für Säfte ebenfalls erfolgreich eingesetzt. Es geht um das sogenannte "Bag in Box" - Verfahren, bei dem der Saft in ein Luftdichten Sack abgefüllt wird. Durch eine innovative Zapftechnik kommt kein Sauerstoff an den Saft und er hält sich somit bis zu 3 Monaten frisch (egal wo er steht !!).

www.shop.beckers-bester.de
Nun sind diese Bag in Box - Karton meist recht groß, die meisten beinhalten 3-5 Liter. Da ich viele Einkäufe "zu Fuß" erledige, ist es nichts, was ich also so einfach mal vom Supermarkt mitbringen kann.

Das hat sich sicherlich auch die Marketingabteilung von Beckers Bester gedacht und die Idee zum Beckers Bester Online-Shop war geboren. 

Dort könnt ihr euch neben Apfelsaft auch Multivitaminsaft, Orangensaft, Quitten-Saft, Aronia-Saft, Kirsch und Sauerkirschsaft kaufen. Es gibt die Bags in den Größen 3 Liter und 5 Liter. Die Säfte, die ihr unter Spezialiäten findet, sind alle mit 100 % Fruchsaftgehalt und aus deutschen Privatkeltereien und daher absolut zu empfehlen. 

Bis 31 kg bezahlt ihr übrigens nur einmalig Versand von 4,49 Euro. Wenn ihr also 5 x 5l Säfte bestellen wollt, ist das ein absoluter Hammerpreis. Nur der Postbote freut sich wahrscheinlich nicht, weil das sicherlich ganz schön schwer ist.

Es gibt derzeit nur zwei Bezahlarten, Lastschrift und Vorkasse. Ich würde mich da freuen, wenn vielleicht noch ein Online-Bezahlsystem oder Kreditkartenzahlungen dazu kommen würde.

Nun aber zum Saft. Der Apfelsaft ist recht mild , süß  und schmeckt herrlich nach reifen Äpfeln. Die Verträglichkeit ist recht gut und die Handhabung auch mit einer Hand machbar. Jedoch sollte man sich einen Dispenser (Untersteller) besorgen, da das Abfüllen recht schwierig ist, da der Saft nicht genug Druck aufbaut und so manchmal an der Packung entlangfließt. Hat man jedoch den Dreh raus, dann klappt das ganz gut (zumindest als Erwachsener). 


Da ich auch schon Langzeiterfahrungen mit Säften aus der Box habe, kann ich auch die Haltbarkeit absolut bestätigen. Einziges Manko, die Boxen lassen sich nur schlecht in den Kühlschrank verfrachten. Hierzu müsstet ihr schon den Bag aus der Box entfernen oder den Inhalt in kleine Flaschen oder Gläser abfüllen und diese dann kühlen

Übrigens, auch ökologisch ist das ganze sehr praktisch. Alle Komponenten lassen sich gut trennen und einzeln im jeweiligen Müll entsorgen. 

Mehr interessante Berichte zum Thema Beckers Bester Bag in a Box findet ihr bei www.project-zone.de.

Beliebte Posts