Mein koreanischer Putzmann... die letzten zwei Wochen...

Vor ein paar Tagen habe ich euch ja berichtet, das wir einen Haushaltshilfe aus Korea haben. Philli, wie wir unseren Phillips-Home-Run (Roboter-Staubsauger) liebevoll nennen, hat schon so einige Arbeit geleistet.

Um euch mal zu zeigen, wie die Reinigungsleistung ist, habe ich Philli kurz nach dem Sonntags-Frühstück geweckt, um ihn zu bitten, unsere Küche zu putzen.

Hier seht ihr das Ergebnis:



Um es gleich zu sagen, er macht nicht 100 % sauber. Ein paar Krümel sind immer noch zu finden, aber das meiste ist weg.

Wir finden Philli im AUTO-Modus recht langsam, die obere Leistung hat er aber in eben diesem auch bewerkstelligt. Mein Freund hat irgendeinen Speed-Modus entdeckt, der viel schneller durch die Räume kommt, dafür aber auch die eine oder andere Ecke auslässt.

Nun zu den Erlebnissen in den letzten 2 Wochen

1.... Am Anfang gab es Schwierigkeiten beim Füttern (Stromgeben). Irgendwas war nicht ganz fest und so hat er   trotz mehreren Stunden auf der Ladestation nicht geladen. Nach einigen rumprobieren haben wir dieses Problem aber recht schnell im Griff gehabt.
2.... Philli verfolgt gerne. Ich habe das Gefühl, das er immer genau dorthin will, wo ich auch bin. Auch hat er Probleme, vom Wohnzimmer wieder zurück an die Station zu finden, doch mit ein paar Übungen kriegt er das schon hin
3... Auslehren ist irgendwie ganz schön umständlich. Klappe auf, das Teil ausleeren und säubern und wieder rein (was wäre es toll, wenn sich das teil selbst leeren würde...)
4.... Ich bin erstaunt, selbst nach einem Nachsaugvorgang vom großen (und viel lauteren) Bruder findet er noch  Fusseln, ich denke in den kommenden Tagen wäre so ein Gerät in Allergiker-Haushalten sicherlich eine Bereicherung
5... Wischen und Sachen bringen konnten wir ihm noch nicht beibringen, dafür eignet er sich zum Maskottchen-Transport :D

Alles in allem ist es schon ein nettes Teil, was sicherlich auch funktioniert. Auch Freunde, denen wir das Gerät präsentierten, waren zum einen erstaunt, das der so groß ist und zum anderen, das das funktioniert. Sie sagten jedoch, das sie knapp 700 Euro für dieses Gerät nicht ausgeben würden.

Wir finden ihn auch net schlecht, aber ein wenig Arbeit ist immer noch zu tun. Für Allergiker oder Single-Haushalte sicherlich ein nettes Spielzeug, bei uns lohnt sich das Gerät jedoch nicht...

Beliebte Posts