Lonesome..... mit viQua

Ich habe heute abend Sturmfrei... Ein Mädelsabend nur für ein Mädel alleine... Mich.
Das heisst, gleich irgend ne Liebesschnulze schauen, die Reste aus dem Kühlfach wegfuttern und einfach den Abend so vor sich hinplätschern lassen.

Dieser Abend kommt so selten vor, das es etwas ganz besonderes ist. Und zu so einem besonderen Event gehört auch ein ganz besonderes Getränk.

Durch Zufall habe ich vor einiger Zeit im Internet viQua entdeckt. Wenn man es einfach beschreiben will, ist viQua eine Weinschorle mit Kohlensäure versetzt. Es gibt Weißwein und Rose. Für meinen heutigen Test habe ich mir die Weinschorle mit Rose ausgesucht, weil zu meinem Essen der Rosé einfach besser passt.

Nun, ein positives ist schon mal, das die Schorle in Glasflaschen abgefüllt sind. Ich finde, das Getränke aus Glasflaschen einfach frischer schmecken...

Auch das Ettikett mit der Goeth´schen Weisheit macht schon was her. In einer Flasche sind 0,275 l, der Alkoholgehalt beträgt 5,9% VOL, also in etwa so hoch wie bei anderen Mischgetränken. Das heisst, man sollte nach dem Genuss dieses Getränks erst mal nicht mehr selbst Autofahren.  Die Roséschorle besteht aus 51 % deutschen Dornfelder Roséwein und ausgesuchtem feinperligen Tafelwasser.

Da ich mich bei Rose und Rotwein mit den herben Geschmack immer ein wenig schwertue, habe ich auf ein milderes Weingetränk gehofft. Und ich glaube auch, ich habe es gefunden. Das Getränk ist sehr erfrischend und leicht zu geniessen und sicherlich nicht nur für den Sommer und bei warmen Temperaturen geeignet. Derzeit haben wir draußen -2 Grad und mir schmeckt die gekühlte viQua Weinschorle auch sehr gut. Man merkt einen leicht herben Geschmack (für mich ihm Rahmen des angenehmen), eine fruchtige Note und die belebende Kohlensäure, die dem ganzen noch einmal einen gewissen Kick gibt.

Es gibt nur eine Kleinigkeit, die ich gerne wissen würde, aber so direkt nirgends erfahre. Welches Tafelwasser wird verwendet und vor allem, gibt es Zusatzstoffe ? Auf dem Etikett steht nur, das das Getränk Sulfide enthält (die machen die Kohlensäure :D).

Abschließend muss ich sagen, die viQua-Weinschorlen sind alles in allem ein Getränk, welches ich sicher noch häufiger auf meinem Tisch stehen haben werde.

Wenn ihr selbst mal probieren wollt, so empfehle ich euch, entweder bei euren Getränkehändler nachzufragen oder euch auf http://www.viqua-shop.de 12 Flaschen der Weinschorle zu bestellen.

Und dann mal.... PROST !!!

Ergänzung vom 31.01.2011
Von Viqua bekam ich dann heute direkt auch noch die Information, die mich interessiert...

Das Wasser ist Berquellwasser aus der Eifel. Es kommt direkt aus der Quelle am Abfüllort in die Flasche. Zutaten gibt es außer Kohlensäure keine. viQua besteht ausschließlich aus Wasser und Wein und wird anschließend mit Kohlensäure versetzt. Wein wird immer geschwefelt um ihn haltbar zu machen, daher der Hinweis auf Sulfite. Dieser Hinweis darauf findet sich übrigens auf jeder Weinflasche 

Danke!!

Beliebte Posts