Florida: Walt Disney Epcot

Mexico Souvenirs Epcot: Hut (hab ihn da gelassen)
Die erste Nacht im Motel war gut überstanden, da wir uns den Preis für ein Frühstück aber sparen wollten (schon wieder süß wäre einfach zuviel gewesen), haben wir uns halb 9 auf den Weg nach Epcot gemacht. 


Wir waren so schnell, das wir schon kurz nach Öffnung des Parkes da waren. Nachdem wir wieder 12 Dollar fürs Parken (Diesmal aber leider auf einem freien Platz) bezahlt haben, einen guten Platz (Reihe 14 vom Eingang aus gesehen) erwischt haben, ging es auf nach Epcot. Mit einem Preis von knapp 70 Dollar pro Person war das dann auch vergleichsweise günstig. Da wir uns das Ticket im Hotel schon besorgt hatten, kamen wir auch schnell durch. Es wurden (wie am Vortag übrigens auch) Taschen kontrolliert und dann am Eingang wurde ein Fingerprint gemacht... Dann ging es aber schon hinein in die Disney Welt. Auch hier gab es wieder Musik durch den ganzen Park, immer so Disney Melodien. Wir waren so früh dran, das der große Teil noch nicht geöffnet hatte, so das wir uns erst ein paar Attraktionen anschauten. Angefangen mit der Unterwasserwelt von Nemo, dann haben wir eine Zeitreise im Spaceship Earth, was ich auf jeden Fall empfehlen kann, da es nicht nur eine Zeitreise zum Thema Kommunikation, sondern auch eine Interaktive Aktion mit einem lustigen Ergebnis ist :D Anschließend gibt es noch einige interressante Spiele, die uns aber zu lange gedauert haben. Wir wollten nämlich ins Weltall. Im Space Center kann man in einem Raumschiff zum Mars fliegen. Es gibt eine komplizierte Mission und eine einfache. Wir haben natürlich die schwere (die orangene Mission) ausgewählt, die man besser nicht machen sollte, wenn einem leicht schlecht wird. Ganz toll ist das Design der Raumschiff-Kapseln, man kommt sich echt vor wie in einem Raumschiff. Dann kommt man in eine winzige Kabine, wird aufgeteilt in Manschaften a 4 Personen (Kapitän, Navigator, Instruktor und so) und dann geht es los. Ich war Kapitän. Man startet im Raumschiff und hat echt das Gefühl, das mehrere G (ihr wisst schon diese Fliehkräfte) auf dem Körper lasten. Dann fliegt man, muss irgendwelchen Steinem im Weltall ausweichen, hat einen tollen Blick auf die Erde und darf dann auf dem Mars landen. Es war toll, aber dannach war uns den halben Tag übel und der Kopf hat gedrückt. Erst einen Salat, einen Hotdog, einem Eis und viel Cola Light konnte ich wieder klar denken :D


Dann haben wir eine kleine Weltreise gemacht. Wir waren in Mexico (unbedingt besuchen), China, Deutschland (der Weihnacht-Store ist Hardcore, und die Mitarbeiter sind aus Deutschland :D), USA, Norwegen. England, Italien, Marokko, Kanada (toller Film mit Martin Short), Japan und viele mehr.


Wir haben einen großen Rundgang gemacht (Man könnte auch mit dem Boot über den See in der Mitte fahren). Außerdem war grad Weinfest, bei dem sich einige Länder mehr (Australien z.b.) präsentiert haben.


Dannach waren wir noch im Messecenter, wo irgendwelche Kochkurse präsentiert wurden, was dort stattfindet, ist immer dem Terminplaner zu entnehmen. Aktuell war da eine Signierstunde mit einem Koch...


Da uns Deutschland so gefehlt hat, sind wir dann noch mal schnell von Mexiko nach Deutschland mit der Fähre gefahren... und wieder zurückgelaufen, vorbei an China und Norwegen.


Dannach war Shoppen angesagt, und ich muss euch ehrlich sagen, ich wusste ja gar nicht wie viel es von Disney gibt.... Hab mir eine schicke Tasche gekauft und Jens hat sich ein Sweatshirt gekauft. Dann hatten wir genug. Ein Eis und ein paar Minuten später ging es dann schon wieder zurück.

Es war zwar toll, aber nach 6 Stunden hatten wir dann auch genug.
Abends ging es dann noch zum Frisör, eine amerikanische Friseuse - Joyce - hat uns dann mal schnell die Haare gekürzt und mit uns über das aktuelle Weltgeschehen geredet. Ich hab mich glaub ich ganz gut gehalten und mit einem anschliesen Besuch bei Steak n Shake haben wir dann den Abend ausklingen lassen :D


Morgen wird es Speedig.... Eine Fahrt im Nascar-Auto steht an.

Beliebte Posts