Florida: Miami - Stadtrundfahrt und Wahlkampf.

Vor dem Biltmore Hotel
Nach einer nicht so ruhigen Nacht und einem bescheidenen Frühstück ging es heute gegen 9:15 Uhr zur Stadtrundfahrt. 

Das ganze hat uns für zwei Personen und knapp 4 Stunden 98 Dollar gekostet. Der Bus war recht klein, aber bis auf ein Paar aus Trinidad und Tobago waren wir die einzigen Gäste.

Die Reise ging los im Art Deco Viertel, vorbei am News Cafe am Beach Boulevard Richtung "Festland" - Miami. 

Auf der rechten Seite war der Finanzdistrict, der schon imposant erschien. Dann ging es nach Little Havana, wo wir vor dem Domino Club hielten und uns in der "Haupstrasse" ein wenig umsehen durften. 

Jens bekam in dem Souvenirshop sogar einen echten kubanischen Cafe (ich auch, aber ich hab nur mal genippt und mir standen schon die Nackenhaare hoch :D). Dannach ging es weiter nach Coral Gables, was so das Reichenviertel von Miami ist. Hier machten wir Stop im Biltmore Hotel, in welchem in der vorherigen Nacht auch der Präsidentschaftskandidat Mc Cain genächtigt hat. 

Ich hab mir dort mal eine Serviette mitgenommen, selbst die sind super edel. Wenn ich mal viel Geld habe, übernachte ich hier sicherlich mal. Eine Nacht gibt es ab 400 - 7000 Dollar. Der Pool ist riesig und die Leute auf zu Nicht-Gästen richtig freundlich. 

Dannach ging es weiter nach Coconut Grove. Dort kommt man erst durch ein totales Armengebiet, um dann einen Block weiter in ein Touristengebiet zu kommen, wo es angeblich ganz wenig Kriminalität gibt. Naja, zumindest wurden wir bei unserem Aufenthalt nicht neugierig beäugt. 

Dannach ging es weiter zum Hafen. Auf dem Weg dorthin erklärte uns der Busfahrer, das es hier so eine Art Hochbahn gibt, die die ganze Innenstadt verbindet. Das besondere daran ist, das man für ihre Benutzung nichts bezahlen muss. Die Haltestellen sind gut angelegt, so das man fast überall hinkommt. Mit dem Auto scheint die Downtown; zumindest was mein Eindruck war; sowie nur sehr schwer zu erreichen sein.

Am Hafen, hinter der Bayside Mall, ging es dann zu einer Hafenrundfahrt, die nicht so wirklich toll für uns war. Für Leute, die gerne Fotos von Häusern berühmter Leute wie Madonna, Gloria Estefan, Enrique Eglesias und so weiter haben wollen, sicherlich toll, aber wir haben uns mehr davon versprochen.
Dannach ging es recht schnell wieder zum Hotel, wir haben dann Flanignans gegessen und wieder knapp 50 Dollar gelassen (und uns dermaßen übergessen :D) um unseren Miami - Aufenthalt mit einem ruhigen Sonnenuntergang am Strand zu beschließen.

Morgen früh geht es dann Richtung Flughafen, wo wir morgen leider unsere Rückreise antreten müssen. Der Flughafen in Miami ist sehr zentral in der Stadt gelegen, wenn man viel Wartezeit hat, kann man mit der Trail auch noch mal in die Stadt...

Beliebte Posts