Florida: Key West - Was ist den hier los ??

In Erwartung des Regens wachten wir heute morgen auf und schauten aus dem Fenster... Es war jedoch... Trocken. Nach einen Frühstück (mensch schmeckt amerikanische wurst salzig..) ging es dann los Richtung Key West. An Brücken vorbei und auf Brücken über viel Wasser :D  Key West dann hab ich mir anders vorgestellt. Es ist schon eine ziemlich trubelige Kleinstadt. Unser erstes Ziel war das Best Western in der Stadt, als wir aber die Menschenmassen hier sahen, entschlossen wir uns, lieber was ruhiger zu logieren. Wir sind dann zum Best Western Oceanside Resort etwas außerhalb gefahren, (was ziemlich schwierig war, da durch den Starkregen fast alle Straßen so 50-70 cm unter Wasser standen) nur um da erstaunt festzustellen, das aufgrund des Fantasy-Festival in Town die normalen Preise nicht gelten. Wir haben dann mit 129 Dollar noch ein wahres Schnäppchen gemacht :D In unserem Zimmer, was zwar keinen direkten Meeresblick hat, aber ganz ok ist, könnten wir unsere halbe Wohnung unterbringen. Ich vermute dieses Zimmer ist so an die 12 Meter lang und an die 5 Meter breit. Und mit zwei Betten :D So richtig amerikanisch. Da uns schon von der  Empfangsdame empfohlen wurde, doch lieber nicht mit dem Auto in die Innenstadt zu fahren (20 Dollar Parkgebühren, etc.), haben wir uns für öffentliche Verkehrsmittel entschlossen, die für 2 Dollar je Strecke doch recht erschwinglich waren. Nach knapp 15 Minuten waren wir dann schon ganz in der Nähe von einem der meistfotografiertesten Punkte der Welt. Der südlichste Punkt der USA. Von hier sind es nur noch 90 Meilen nach Cuba. Es war aber leider nix Kuba zu sehen, dafür aber auch kein Regen. Wir sind dann zum Ernest Hemingway Haus gegangen, dort gibt es an die 50 Katzen, die sich in und um das Haus herum befinden. Fragt dort auch nach einem Deutschen Guide, damit lässt sich die Geschichte besser erfassen. Mit 12 Dollar ist der Eintritt zwar nicht umsonst, aber ich fand es ganz interessant. Mit einem gemütlichen Spaziergang entlang der Duvalstreet wollten wir unseren Rundgang eigentlich abschließen, aber was da veranstaltet wurde, das hab ich selbst bei der Loveparade nicht gesehen. Wer von euch im Fernseher schon mal Spring Break gesehen hat, so ähnlich nur mit Erwachsenen müsst ihr euch das vorstellen. Dieses Fantasy Festival ist so eine Art Halloween Fest. Dementsprechend waren auch viele verkleidet. wir haben Rotkäppchen und den bösen Wolf und einen Engel gesehen. Naja und viele blanke weibliche Br..ste.  Laute Boxen, Party überall und eine trubelige Strasse, dazu noch 32 Grad Hitze, irgendwie war ich ganz froh, als wir dann heile wieder raus waren. Wenngleich 1000 Dollar für den Wet-Tshirt Kontest doch auch ganz gut gewesen wären Kuss.
Achso, und da wurdern auch noch ein paar Kreuzfahrtgäste willkommen geheissen, ein riesigen Kreuzfahrtschiff machte in dem doch recht kleinen Hafen Pause.
Irgendwie wollten wir aber dann nicht noch 2 Stunden auf den Bus warten, so das wir knapp 7 Kilometer zum Hotel wieder zurückgelaufen sind. Hab sogar ne Blase *autsch* . Und wir mussten feststellen, das dieses Land absolut Fußgängerunfreundlich ist..
Nun denn, kaum im Hotel, fing es dann auch an zu regnen. Gut abgepasst, würd ich sagen. Eine weitere Nacht mit so nem Wetter und bei so nen Preisen werden wir uns aber sparen, deshalb geht es morgen zurück aufs Festland, nach Florida City...
Das Foto des Tages ist heut richtig schwer, hab mich aber dann doch für ein Blogtaugliches Entschieden :D
Danke übrigens an den netten Neufundländer, der sogar deutsch konnte, für das erstellen des tollen Fotos.... 

 

Beliebte Posts